U:F Allgemein

g.1778846
Antike Vorläufer von Aquaponics – die Azteken als Überlebenskünstler

Mit diesem Artikel bewegen wir uns gedanklich für einen Augenblick in das 10.150 Kilometer entfernte Mexico City. Wir reisen allerdings nicht nur geografisch, sondern auch chronologisch in eine andere Dimension. Grob gesprochen befinden wir uns im frühen 14. Jahrhundert. Zugegebenermaßen, obwohl ich selbst bereits in Mexiko war, wusste ich jetzt auch nicht ad hoc, was…

weiterlesen
Babylon
Der geschichtliche Hintergrund des Urban Farmings – Wo hat (vielleicht) alles begonnen?

Gründe in der heutigen Zeit im urbanen Raum Essbares anzubauen gibt es viele. Wir versuchen euch in den unterschiedlichsten Artikeln immer wieder gute Beispiele und Argumente zu liefern. Natürlich maßen wir uns nicht an zu behaupten, die Welt neu erfunden zu haben. Mit den kommenden Artikeln möchten wir euch ein bisschen für die geschichtliche Entwicklung…

weiterlesen
Waldeck_Hängende_Gärten_der_Semiramis
Die Babylonischen Gärten oder die hängenden Gärten von Semiramis

Die Überschrift alleine soll euch zeigen, wie kontrovers die Geschichte der Gärten überliefert ist. Schon die Auffindung der Stelle, wo die sagenumwobenen Gärten sich befunden haben sollen, ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Grob gesprochen befinden wir uns geografisch im Gebiet des heutigen Irak, zur damaligen Zeit (ca. 700 – 600 v. Chr.) Teil des…

weiterlesen
37b32fd2ad93ade511229fe06e2f6bcd_original
Farm der Tiere oder eine Farm für Tiere

Wie die Kombination aus Vertical Farming und einem Zoo zunächst zu einer idealen Werbefläche, schlussendlich aber zu einer erst kürzlich gescheiterten Finanzierung auf Kickstarter geworden ist. Das grundsätzlich der Einsatz von Vertical Farming schier mannigfaltig ist, ist ja nichts Neues. Menschen bauen in unterschiedlichen Behältern oder mit Hilfe von Geräten ihr frisches Obst oder Gemüse…

weiterlesen
Von Dach bis Keller: Formen des Urban Farming

Urban Farming ist ein enorm vielseitiges Phänomen. Ob auf Dächern, Balkonen, in Wohnungen, ja sogar in Kellern und auf Flüssen – die einzige Grenze der Einsatzmöglichkeiten des städtischen Gärtnerns scheint derzeit unsere Vorstellungskraft zu sein. Diese Bandbreite an Umsetzungsformen bedeutet auch, dass jeder und jede die Möglichkeit hat, selbst Pflanzen in der Stadt zu züchten…

weiterlesen
Bild: Pflanze wächst aus Asphalt
8 Gründe für Urban Farming

8 Gründe für Urban Farming Urban Farming ist eine tolle Entwicklung – und das aus vielen, ganz verschiedenen Gründen. Interessant ist, dass der Trend eine Gegenbewegung zu vielen „Problemen“ der heutigen Gesellschaft darstellt: Überproduktion, Verschwendung von Nahrungsmitteln, verlorener Bezug zum Essen oder Vereinsamung. Nachhaltigkeit (1) Die Strecke, die ein Kilo Kartoffeln vom Feld durchschnittlich zurücklegt,…

weiterlesen
Urban Farming – so schmeckt die Stadt

Urban Farming – so schmeckt die Stadt. Ob Tomaten am Balkon, Kräutergarten am Dach oder „Garteln“ mit den Nachbarn im Gemeinschaftsgarten – Urban Farming ist einer der Trends dieses Jahres und wird uns – davon sind wir überzeugt – noch lange begleiten. Doch was genau versteht man eigentlich unter Urban Farming? Da der Trend ein…

weiterlesen